Filmreihe mit Clemens Klopfenstein im Werkstattkino München

Awards Clemens Klopfenstein

Das erste Mal war Clemens Klopfenstein mit E NACHT LANG FÜÜRLAND (Ko-Regie mit Remo Legnazzi) 1981 bei den Internationalen Hofer Filmtagen (IHF). Dabei begeisterte der Film nicht nur das Publikum, sondern war auch Anlass und Gründungsfilm des renommierten Pandora Film Verleih. Zuletzt war der Filmemacher beim Home of Films Förderpreis Neues Deutsches Kino Jury-Mitglied (55. IHF 2021).

„Clemens Klopfenstein gilt als Vater des Schweizer Autorenkinos.“

Süddeutsche Zeitung

Jetzt ist der Schweizer Universalkünstler im Werkstattkino München zu Gast: mit ausgesuchten Filmen und einer Werkschau, die von Donnerstag, 12.01.2023 bis Mittwoch, 18.01.2023 läuft. Clemens Klopfenstein wird zu allen Vorführungen anwesend sein, die Filme einführen und sich den Publikumsfragen stellen.

Auch wenn es für Klopfensteins Arbeiten schon mal den Berner und Schweizer Filmpreis gab (DAS SCHWEIGEN DER MÄNNER), er einen TATORT und mit Stars wie Bruno Ganz (WERANGSTWOLF) dreht, gilt er bis heute als unangepasster Filmemacher, der seine Projekte gerne im kleinen Team unabhängig umsetzt.